Webdesign Landshut

Homepage erstellen lassen

Eine Homepage zu erstellen ist bei den meisten Menschen im Bewusstsein nur die Optik. Einige Bilder auf die Webseite stellen, ansprechendes Design und schon ist die Homepage fertig. Nein, so geht das leider nicht.

Wir wollen die Homepage als aktiven, vertrieblichen Teil zur Neukunden Gewinnung sehen. Eine Webseite, wenn sie nicht mit Suchmaschinen relevanten Begriffen, sogenannten Keywörtern ausgestattet ist, wird sie bei Google und den Suchenden Menschen nicht gefunden. Vermeiden Sie Fehler, die man auf der Homepage schnell machen kann. Wir empfehlen, die Homepage erstellen lassen und an wichtigen Stellen im Projekt mitwirken.

Damit ein Homepage Projekt auch bei Google in den Rankings steigt, haben wir einen 7 Phasen Plan entwickelt:

1. Konzeption und Vorbesprechung
2. Projekt Management
3. Installation und Einrichten Web Umgebung
4. SEO und Keyword Suche
5. Online Marketing
6. Homepage Erstellung
7. Umzug der Domain mit Livestart

In jeder Phase eines vernünftigen Homepage Projektes fallen spezifische Arbeiten an. Wen es interessiert, hier gehts zu den einzelnen Aufgaben. Auf dem Weg zu einer guten Homepage, die Google auch rankt, sind diese Schritte notwendig.

Service nach Livestart

Drei Monate nach dem Livestart nehmen wir Änderungen vom Kunden vor die kostenlos erbracht werden. Es können Bilder getauscht werden, Textänderungen vorgenommen werden. Wir beantworten Fragen und kontrollieren die Rankings bei Google.

Mit den diversen Google Tools, wie Pagespeed, mobile Betrachtung und Google Search Console achten wir drauf, Fehler oder Optimierungen die angezeigt werden, zeitnah zu beheben. Hierzu ist technisches Wissen notwendig. Nur wenn alle Fehler die zukünftig Auftreten behoben werden, ist die Homepage für Google im Top Ranking.

Denken Sie an Folgearbeiten

In den wenigsten Fällen wird eine Homepage heute noch programmiert. Viele Webdesigner verwenden eine CMS Software wie WordPress oder Typo3 um einen Internet Auftritt damit zu gestalten. Diverse Tools werden dabei mit installiert, sogenannte PlugIns. Die erleichtern die Arbeit und werden zum Webauftritt ins CMS System integriert.
Wie das so mit Software ist, kommen lfd. neue Versionen, Updates oder Sicherheitsänderungen vor. Diese neusten Software Versionen gehören mit eingeplant und werden ca. einmal im Jahr vom Webdesigner oder der Webagentur aktualisiert. Es fallen dabei Kosten an, die man im Rahmen eines Projektes einplanen sollte.
Übrigens könnten Sie Kosten sparen, wenn Sie mal prüfen, welche monatlichen Gebühren Sie an den Dienstleister für Webseiten Hosting bezahlen. Es gibt gute und günstige Alternativen.

Wir beraten, was zu tun ist oder gestalten gleich die Homepage.

Ihr La max Team

www.la-max.de